Trauerfloristik
 

Hier einige Arbeiten zur Trauerfloristik:

 

Zur Anfertigung von Kränzen, Sträußen, Gestecken und Urnenschmuck arbeiten wir mit dem „Blumenhaus Sauertz“ in Berlin – Friedenau zusammen.
www.blumenhaus-sauertz.de

Trauerschleifen-Sprüche

  • Abschied in Dankbarkeit
  • Wie die Zeit vergeht
  • Ein Engel geht auf Reisen
  • Aus Gottes Hand – in Gottes Hand
  • Der erste Schritt in die Ewigkeit
  • Es ist Zeit. Unsere Gedanken gehen mit Dir
  • Es kam der Abschied und ich tauchte in die Sterne
  • Geliebt und unvergessen
  • Hab Dank für Deine Liebe
  • Mein Ziel ist hinter aller Zeit
  • Die Liebe ist größer als der Tod
  • In jedem Ende steht ein Anfang
  • Durch den Tod zum Leben
  • Verbunden über den Tod hinaus
  • Du bleibst in unseren Herzen
  • In Liebe verbunden über den Tod hinaus
  • In unseren Herzen lebst du weiter
  • Stärker als der Tod ist die Liebe
  • Von der Erde gegangen, im Herzen geblieben
  • Was man nicht aufgibt, hat man nicht verloren
  • Der Tod ist die Pforte zum Leben

 

 

 

 

 

 

 

Sprache der Blumen

Klicken Sie auf den gewünschten Namen der Blume, um die Bedeutung zu erfahren.

 

Akazie (Acacia)

Buchsbaum (Buxus sempervirens)

Dattelpalme (Phoenix canariensis)

Distel (Corduus defloratus)

Efeu (Hedera helix)

Ehrenpreis (Veronica spicata)

Eibe (Taxus baccata)

Eiche (Quercus robus)

Färberkamille (Anthemis tinctoria)

Kalla (Zantedeschia aethiopica)

Lilie (Lilium longiflorum)

Lorbeer (Laurus nobilis)

Maiglöckchen (Convallaria majalis)

Nelke (Dianthus)

Olive (Olea europaea)

Ringelblume (Calendula officinalis)

Rose (Rosa)

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Schafgarbe (Achillea millefolium)

Schlafmohn (Papaver somniferum)

Schwertlilie (Iris)

Strohblume (Helichrysum)

Tausendschön (Bellis perennis)

Tulpe (Tulipa)

Vergissmeinnicht (Myosotis communis)

 

Formulierungen eines Trauerbriefes

Schwer ist es, einen lieben Menschen zu verlieren. Doch ein Trost ist es, dein …………. bei Gott geborgen zu wissen.

Ich/Wir kann/können nicht das Leid aus der Welt schaffen, nicht den Schmerz lindern, den Du/Ihr empfindest/empfindet.
Alles was ich/wir tun kann/können, ist mit Dir/Euch zu fühlen und in Gedanken in dieser schweren Zeit bei Dir/Euch zu sein.

Möge Euch die Erinnerung an den lieben Verstorbenen begleiten wie ein wärmender Sonnenstrahl.

Ich/Wir bin/sind hilflos, wenn ich/wir dich/euch trösten möchte/n, ich/wir bin/sind hilflos, wenn ich/wir nach Worten ringe/n, ich/wir bin/sind aber stark, wenn ich/wir glauben kann/können, dass ………… sein/ihr Ziel schon so früh erreicht hat.

Alle Worte der Anteilnahme können dir/euch im Moment nicht über den schweren Verlust hinweghelfen. Du/Ihr wirst/werdet viel Kraft brauchen, das Unvermeidliche zu tragen.

Die Lücke, die entsteht, wenn ein Lebenslicht erlischt, lässt sich nicht mehr schließen.